Kinderärzte: Nur geimpfte Kinder in die KITAS

Berlin (dpa) – Ein Platz in einer staatlich finanzierten Kita sollte an den Nachweis bestimmter Schutzimpfungen gekoppelt sein. Das empfehlen Kinderärzte. Nur so sei zu verhindern, dass sich etwa Masern immer wieder gehäuft ausbreiten. Das sagte Ulrich Fegeler, Sprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte. Auch die hochansteckenden Windpocken zählten dazu. Das Virus sei nicht so harmlos, wie viele denken. Die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen gegen Krankheiten, die von Mensch zu Mensch übertragbar sind, sollten deshalb mit Kita-Eintritt abgehakt sein.

Quelle und mehr

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Bildung & Gesellschaft, Deutschland, Entrechtung & Zensur, Gesundheit & Umwelt, Neue Weltordnung, Wissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s