Neue Regeln für UNO-Sicherheitsrat 3.3.2012 10:04

Die Schweiz setzt sich ein für eine Reform des UNO-Sicherheitsrats. Dieser spiegle in seiner Zusammensetzung die heutigen Realitäten nicht mehr, sagt der Schweizer Botschafter an der UNO in New York, Paul Seger. Der Rat müsse deshalb erweitert werden. „Wir wollen keine weiteren permanenten Vetomächte. Das Veto soll reduziert, nicht ausgedehnt werden“, sagte Seger im „Tages-Anzeiger“ und „Der Bund“. Das Vetorecht ganz abzuschaffen sei hingegen illusorisch. Seger will eine Erweiterung des Sicherheitsrates, und fordert eine regelmässige Wiederwahl für neue Mitglieder.

Quelle und mehr…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Gesetzesänderung, Neue Weltordnung, Schweiz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s