Mögliche Niederlage für Ahmadinedschad 3.3.2012 11:26

Für Irans Präsident Ahmadinedschad zeichnet sich bei der Parlamentswahl eine Schlappe ab. Eine Gruppe von Ahmadinedschad-Gegnern soll eine Mehrheit der 290 Parlamentssitze gewonnen haben. Die Konservativen hätten sich auch die als besonders wichtigen 30 Sitze in der Hauptstadt Teheran gesichert, berichten iranische Medien. Selbst Ahmadinedschads Schwester Parvin sei in Garmsar, der Heimatstadt des Präsidenten, nicht gewählt worden. Die Parlamentswahl war ein wichtiger Stimmungstest für Ahmadinedschad sowie das Mullah-Regime. Die Wahlbeteiligung soll bei 66 Prozent liegen.

Quelle und mehr…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Krieg und Konflikte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s