Nazi-gegründete Mental-Hygiene will Befugnis, NWO Kritiker in psychiatrische Krankenhäuser wegen “streitsüchtiger Wahnvorstellungen” zwangsweise einzuweisen

Zusammenfassung meiner Botschaften: Die Mental-Hygiene verschmolz 1968 mit der Sex-Revolution der talmudistischen Frankfurter Schule zu einem giftigen Cocktail, das innerhalb von ein paar Jahrzenten die Jahrtausende alte Europäische Kultur, Religion, Moral fast auslöschte. Sie hatte 1948 die UN-NRO, die “World Federation for Mental Hygiene” (WFMH) gestiftet- mit Brigadier-General und Militär-Psychiater John Rawlings Rees als dem ersten gewählten Präsidenten. Rees hatte die Tavistock Clinic gegründet – ab 1947 das Tavistock Institute – nach eingehenden Studien über den Zusammenbruchspunkt des Menschen, und wie man den zur Massenkontrolle nutzen kann. Dafür bekam er Hilfe von Sigmund Freud.

Rawlings Rees besuchte fleissig die Nazi-Prominenz, Rudolf Hess, in der englischen Gefangenschaft. Heute unterzieht das Tavistock System die angelsächsischen Führer einer globalistischen Gehirnwäsche. Ein anderer Begründer der WFMH war sein Freund, General und Psychiater Brock Chisholm, der erste Generaldirektor der WFMH-Schwester bei der UN, der WHO. Brock Chisholm wollte jegliche Erinnerung an die alte Erziehung zur Sündenbewusstheit entfernen – mit Gewalt, sogar, wenn nötig. Ausserdem verband Chisholm Mental-Hygiene mit Weltbürgerschaft und gründete die “Mentale Gesundheit und Weltbürgerschaft”.

Die WFMH entstand auf Initiative von Montagu Norman, Chef der Bank of England Rothschilds, und seiner Frau. Norman hatte Hitler´s Aufrüstung bis zum Kriegs-Ausbruch finanziert. Er war ein persönlicher Freund von Hitler´s Reichsbank-Chef, Hjalmar Schacht, der Mitgründer von Rothschilds BIZ in Basel war.
Die WFMH hatte von Anfang an ehemalige Nazi-Psychiater und 
Mitleids-Mörder als Spitzenmitglieder, wie z.B. Carl Jung, Werner Villinger, Mauz, Hoff, Ehrhardt. Wie Bernhard Schreiber schreibt: “Die Mitleids-Mörder von gestern wurden die Befürworter der mentalen Gesundheit von heute!”

Nun ist diese giftige NRO wieder zum Leben gewacht und beansprucht für sich die Befugnis, unsere mentale Gesundheit zu definieren sowie Regeln aufzustellen, um die Ziele der westlichen Psychiatrie weltweit durchzusetzen. Die WFMH will eine Kampagne mit dem Titel “Die Grosse Bemühung um Mentale Gesundheit”  sowie um eine “Volks-Charta für Mentale Gesundheit” durch die UNO-Vollversammlung einzuführen, in die Wege leiten.

Die WFMH fordert, dass psychische Krankheiten den Physischen völlig gleichgestellt werden – insbesondere in Bezug auf Finanzierung. Dass diese seit ihrem Anfang totalitäre, eugenische/rassenhygienische NRO nun uneingeschränkte Beschluss-Gewalt über Definition mentaler Gesundheit/Krankheit, Diagnosen, Behandlungen für sich beansprucht ist sehr besorgniserregend, zumal nun, wo die NWO-USA nach der NDAA ein Polizeistaat geworden ist, der Kritik als eine mentale Krankheit sieht. Der NDAA gibt den Behörden die Möglichkeit, US-Staatsbürger ohne Gerichtsspruch auf unbestimmte Zeit in FEMA KZ-Lager oder psychiatrische Krankenhäuser unter irgendeiner erdichteten Diagnose  verschwinden zu lassen !

Die WFMH hat die weltweiten Kosten für mentale Krankheit auf $ 16.1 Billionen in den nächsten 2 Jahrzehnten veranschlagt – und will nun stattdessen die heile Welt, wo wir alle in einem Multi-Kulti Weltstaat mit einander friedlich leben! In Wirklichkeit will die WFMH durch Psychiatrie-Diagnosen für die NWO-Weltregierung festlegen, wem man zutrauen kann, frei herumlaufen zu lassen, und wen man lieber einsperren sollte, um Kritik an der verrückten Weltelite zu vermeiden.

Diese Prozedur ist aus der Sowjet Union berüchtigt. Allerdings kommt Psychiatrie-Inhaftierung anscheinend auch in pseudo-demokratischen Ländern wie Norwegen vor.

Dort hat man Insider Synnöve Fjellbakke Taftö wegen Kritik an Korruption und heimlicher Neue Weltordnungs-(sic!) Manipulationen hinter den Kulissen trotz ablehnender norwegischer Volksbefragung in ein psychiatrisches Krankenhaus zum 2. Mal auf unbestimmte Zeit zwangsweise eingewiesen – und zwar unter der Diagnose: “Streitsüchtige Wahnvorstellung”!!

Die Mentalhygiene ist für die Eine-Weltregierungmassgeschneidert. Sie mobilisiert nun die UN-NROs, um ihr Vorhaben in der UN-Vollversammlung durchzusetzen. Die Psychiatrie-Waffe würde uns vogelfrei machen – und unsere Würde und Freiheit noch mehr als die WTO, das UNEP und das UN-IPCC, der Codex Alimentarius sowie die EU einschränken. Denn künftig wird politische Kritik für eine Krankheit gehalten, die unter das Hoheits-Revier der WFMH-Psychiatrie fällt.

Quelle und mehr…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung & Gesellschaft, Entrechtung & Zensur, Europäische Union, Gesetzesänderung, Neue Weltordnung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Nazi-gegründete Mental-Hygiene will Befugnis, NWO Kritiker in psychiatrische Krankenhäuser wegen “streitsüchtiger Wahnvorstellungen” zwangsweise einzuweisen

  1. Chris_2008 schreibt:

    Rette DEIN Leben
    sag NEIN
    http://www.patverfue.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s