MEGAUPLOAD DOWN Schlechte Zeiten für Filesharer

Das FBI hat den Filesharing-Dienst Megaupload geschlossen. Kurz darauf griffen Web-Aktivisten Webseiten von FBI und Labels an.

New York (joga) – Das amerikanische FBI hat gestern den Filesharing-Dienst Megaupload geschlossen und mehrere verantwortliche Mitarbeiter festgenommen. Auch der deutsche Firmengründer Kim Schmitz wurde wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen verhaftet.

Megaupload ist wie Rapidshare ein sogenannter Filehoster. User können hier große Dateien hochladen und anderen Webnutzern zugänglich machen. Der Dienst ist zunächst kostenlos und finanziert sich über Premium-Accounts, die den Zugang zu den gesuchten Downloads erleichtern und beschleunigen.

Web-Guerilla greift Webseiten von FBI und Labels an

Die Reaktion der Web-Aktivisten ließ nicht lange auf sich warten: noch in der Nacht griffen die Guerillas der Anonymous-Gruppe gezielt Webseiten von FBI, US-Justizministerium, Lobbygruppen und Plattenlabels an und legten diese teilweise für längere Zeit lahm.

Quelle und mehr…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Bildung & Gesellschaft, Entrechtung & Zensur, Gesetzesänderung, Neue Weltordnung, Terror, Video, Wissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s