Gen-Reis soll 2013 auf den Markt kommen

Schon seit zehn Jahren ist der sogenannte goldene Reis in aller Munde – verbal gesehen. 2013 soll die Entwicklungsphase abgeschlossen sein und die Markteinführung anstehen. Heiß beworben wird das gelblich gefärbte Getreide von der Gen-Industrie, weil es durch gentechnisch angereichertes Vitamin A Mangel-Erscheinungen in Entwicklungsländern bekämpfen soll. Gentech gegen Armuts-Krankheiten – ein Imageprojekt. Doch der goldene Reis ist weder ausreichend untersucht, noch getestet worden, warnt die Verbraucherschutzorganisation foodwatch.

Nicht alles ist Gold, was glänzt. Und künstliches Vitamin A in Pillenform zu verabreichen, hat schon in so manchen Fällen zum vorzeitigen Tod geführt. Denn insbesondere bei Rauchern wird hierdurch das Lungenkrebsrisiko sogar erhöht! Da klingt es fast schon positiv, dass überhaupt nicht klar ist, ob die eingebauten Carotinoide im gelben Gen-Reis auch
a) biologisch verfügbar sind (also überhaupt vom Körper aufgenommen werden können und
b) lagerungsstabil sind (also nicht innerhalb relativ kurzer Zeit zerfallen).

Quelle und mehr…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung & Gesellschaft, Gesundheit & Umwelt, Technologie, Wissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s