Laut Staatsanwaltschaft 3000 Verstöße Gegen Wahlrecht In Russland

MOSKAU, 18. Januar (AFP) – Bei der Parlamentswahl in Russland im Dezember hat es nach Ermittlungen der Staatsanwaltschaft rund 3000 Verstöße gegen das Wahlrecht gegeben. In einem an Präsident Dmitri Medwedew übermittelten Bericht, der am Mittwoch auf der Website des Kreml veröffentlicht wurde, hieß es, dass im Zusammenhang mit den Ermittlungen bislang “95 Menschen Ordnungsstrafen erhielten”. Die Ermittler stellten etwa fest, dass in den nördlichen Regionen Leningrad und Pskow und in einem autonomen sibirischen Bezirk Mitglieder in den Wahlkommissionen saßen, die für Kandidaten arbeiteten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Entrechtung & Zensur, Gesetzesänderung, Neue Weltordnung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s