Demos und Alternativen? – Kooperiert nicht mehr mit dem System!

„Thomas Maurer“ 17. Januar 2012

Meine dringende Frage an Personen die persönliche Erfahrungen mit Demonstrationen haben:

Ich war noch nie bei einer Demo dabei, ich habe lediglich bei einer Zugeschaut.

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer den Nutzen und Sinn von Demonstrationen zu sehen… Ich meine… kann mir jemand aufzeigen, wieviele und welche Demos  WIRKLICH seinen Zweck und deren Ziele erfüllt haben?

Wohin ich auch schaue wo Demos durchgeführt werden… Ändern tut sich eigentlich nichts, wirklich angehört wird man so gut wie nie. Das erkennt man an den Resultaten die daraus entstehen… nämlich nur halbherziges Zeug oder gleich gar nichts! Wie effizient sind Demos…?

Denkt jetzt bitte nicht, ich sei ein unverbesserlicher Pessimist, nein.. ich denke, man kann sehr viel erreichen wenn man es richtig macht, Demos jedoch, so sehe ich es aus meiner bescheidenen Perspektive, erfüllen diesen Zweck offensichtlich nicht.

Wenn Demos ganz sicher einen bestimmten Zweck erfüllen, dann diese:

Demos sind doch Genau das was „die“ doch wollen! Damit macht man sich angreifbar! Man bietet Angriffsfläche! Damit haben die einen Grund um zu sagen: Alles Ungebildete, Drogensüchtige, Gewalttätige Chaoten und Unverbesserliche! (Agent Provokateur sei hier nur am Rande erwähnt) und dann hat man die Legitimation mit „Gegengewalt“ einen völlig „haltlosen und unlegitimen, ja schon lächerlichen“ Protest nieder zu schlagen.. MIT GEWALT! Und dann heisst es in den Medien, dass eben Chaoten und gewaltverherrlichende Leute (NAZIS) in den Strassen waren… Da fegt doch jedem Bürger die Lust zum protestieren hinweg….?? Denn der brave Nachbar von nebenan, der jeden Samstag sein Auto wäscht und Sonntags den Rasen mäht, will nicht riskieren als staatsschädigender Chaot  in einer Zelle zu enden. Und… was werden dann wohl die Nachbarn über Ihn denken und sagen??

Keine Aufstände!
Das ist genau das, was „die“ wollen! Um bestimmte aufgezeigte Probleme ins lächerliche oder ad absurdum zu führen, damit dieses Thema vom „Tisch“ gefegt wird.

Ein Beispiel dazu sei die Occupy Bewegung zu nennen, die nach kurzer Zeit unterwandert und fremdgelekt worden ist…

Lösung des Problems..?
Ganz Ehrlich…? Nun… Ich bin ein grosser Befürworter des stillen und versteckten Widerstandes.

Hört auf das System zu unterstützen oder mit Ihm zu kooperieren!

Wie?
Fangt an Euch darüber Gedanken zu machen, welche Systemschädigende Elemente Ihr nutzt und wie Ihr daraus schrittweise raus kommt. Das muss nicht von Heute auf morgen geschehen.

Konkret?
Wer keine Schulden hat = niemals welche machen! Es gibt immer Lösungen für ein Problem, wenn jemand Mist gebaut hat, soll dieser in Eigenverantwortung der Gesellschaft gegenüber dafür einstehen und sich bemühen es wieder zu korrigieren. So ein Verhalten wird jeder befürworten. Oder schränkt euch ein, wenn ihr euch etwas nicht leisten könnt oder es schlicht nicht vermögt… Es muss nicht immer ein neuer 3er BMW oder ein AUDI oder sonst eine teure Karre sein. Mit einem kleinen spritsparenden Auto kommt ihr genauso ans Ziel!

Seht zu, dass Ihr euer Geld von den Banken holt und sie verfallssicherer als die aktuelle Währung anlegt. Gold & Silber wäre da eine gute Option um anzufangen. Wer noch etwas mehr hat, der kaufe sich am besten ein Bauernhaus mit Traktor und lernt Landwirtschaft! 🙂

Wer in einer Bank arbeitet empfehle ich baldmöglichst sich umzuschulen um dann zu kündigen und in ein gesellschaftsfähigeres Unternehmen zu arbeiten. Kooperiert nicht mehr mit dem System!

Kauft nicht mehr jeden Scheiss den Ihr in den Werbungen seht. Hört auf, den Grossen Konzernen Euer hart verdientens Geld in den Rachen derer für SCHROTT, DRECK und ABFALL zu schmeissen!

Seht zu dass Ihr euer wertvoll erarbeitetes Geld wieder für Dinge ausgebt die es Werte sind zu kaufen. Schaut euch in der Region um… unterstützt Eure Regionalen Kleinhändler, Kleinproduzenten und Bauern. Gebt denen das Geld statt NESTLE und MONSATO, MCDonald’s oder Burgerking und wie sie alle heissen!

Unterstützt Eure lokale Wirtschaft wieder, solange Ihr noch könnt!

Versucht, wann immer Ihr könnt, Arbeit gegen Arbeit zu zu vergelten.

Ihr geht ein paar mal für euren Nachbar, der Schreiner ist, Einkaufen, dafür repariert dieser eure kaputte Küchenschranktüre. Jedesmal wenn Ihr Arbeit ohne Geldfluss auf diese Weise verrichtet, umgeht Ihr die Steuern! Ihr seht ja wofür Euer hat verdientes Geld in den Steuern ausgegeben werden! (Beispiel U-Boote für die Dolphinklasse und Bürgschaften für EURO Rettungsgelder – tolle Aussichten!)

Haut den idiotischen Fernseher weg… er raubt euch nur wertvolle Lebenszeit und füllt es mit leere, nutzlose Informationen, damit ihr zu beschäftigt seid um über echte Probleme nach zu denken.

Informiert euch und Eure Mitmenschen über das was wirklich mit uns angestellt wird. Überlegt euch Regional wie ihr aus diesem System austreten könnt, und eigene Lösungen entwickeln lernt. Jede Region ist anders. Seid die Veränderung die Ihr in der Welt sehen wollt!

Stellt euch vor, wenn mehr als die Hälfte der Menschen das tun würden!!! 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung & Gesellschaft, In eigener Sache, Krisenvorsorge, Neue Weltordnung, Sicherheit, Wirtschaft, Wissen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Demos und Alternativen? – Kooperiert nicht mehr mit dem System!

  1. hotgismo schreibt:

    Das ist genau meine Meinung. Die Obrigkeit wird niemal um des Friedens Willen einlenken. Oder weil Demonstranten im Recht sind. Oder weil es Verletzte und Tote geben könnte. Niemals. Man kann sie nur zwingen. Das geht aber nur durch Protest und durch passiven Widerstand. Oder durch Gewalt. Ein Dilemma. Wobei eine gelenkte Systemverweigerung so gut wie unmöglich ist, da das System es sofort unterbinden würde…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s