Die Globalisierung des Krieges: der »militärische Fahrplan« zum Dritten Weltkrieg

Michel Chossudovsky und Finian Cunningham

 

Die weltweiten militärischen Planungen des Pentagon zielen auf die Weltherrschaft ab. Invielen Regionen der Welt sind bereits Streitkräfte der USA und der NATO gleichzeitig imEinsatz. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist die amerikanische Militärdoktrin durch dasKonzept des »langen Krieges« geprägt. [Ursprünglich bezeichnete dieser Begriff dieAufeinanderfolge größerer militärischer Konflikte in der Zeit zwischen dem Ersten Weltkriegund dem Untergang der SowjetunionNach 2001 ist damit auch und zunehmend der»weltweite Krieg gegen den Terrorismus« gemeint.] Das umfassendere Ziel weltweitermilitärischer Vorherrschaft als Grundlage einer imperialen Politik wurde erstmals Ende der1940er-Jahre unter der Regierung Truman am Vorabend des Kalten Krieges formuliert.

Quelle Kopp Online & mehr

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Neue Weltordnung, Terror veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s